Ein souveräner Auftritt im letzten Heimspiel der Saison!

Leider konnte ich nicht vor Ort sein, sodass es auch keinen Video-Zusammenschnitt gibt. Aber Nils Goerdel, der Coach unserer Schlossparkkicker, war so nett, mir seine Sicht auf die Begegnung zukommen zu lassen, die ich hier gerne sinngemäß wiedergebe.

Mit gefühlt 70% Ballbesitz dominierten unsere Jungs die gesamte 1. Halbzeit. Die Schlossparkkicker waren gut ins Spiel gekommen und legten sofort ein hohes Tempo vor. Verloren gegangene Bälle konnten durch geschicktes Gegenpressing oftmals noch hoch zurückerobert werden und so gab es zunächst praktisch keine gefährlichen Szenen vor dem eigenen Gehäuse. Dafür durften die Etelsen-Fans nach 30 Minuten erstmals jubeln. Mit einem fulminanten Volley-Schuss aus ca. 25 m hatte Micha Langreder einen vorausgegangenen Eckball zum verdienten 1:0 veredelt. Weitere Möglichkeiten sollten bis zur Pause allerdings ungenutzt bleiben und so ging es mit dem knappen Ein-Tore-Vorsprung in die Kabine.

Nach dem Wiederanpfiff musste man sich zunächst verdutzt die Augen reiben, denn es dauerte kaum 5 Minuten und aus unserer 1:0 Führung war ein 1:2 Rückstand geworden! Dem ersten Gegentreffer durch Thomas Hübner (47.) war zwar ein nicht geahndetes Foul an unserem Christopher Petzold voraus gegangen, aber mit weniger "Klein-Klein" wäre der Treffer vermeidbar gewesen. Nur knapp 3 Minuten später erlaubten wir uns einen Fehlpass, der den Gästen einen Konter ermöglichte. Die daraus resultierende Ecke wurde unsererseits schlecht verteidigt, sodass der Elstorfer Timo von Reith per Kopf das 1:2 (50.) erzielte. Danach mussten sich unsere Schlossparkkicker zwar kurz schütteln, aber spätestens nachdem bereits die nächste Chance zum 2:2 Ausgleich durch Bastian Reiners geführt hatte (55.), waren sie wieder in der Spur. Auch dieses Tor entstand infolge eines Eckballs. Den eigentlichen Abschluss aus der Distanz hatte Basti noch etwas abgefälscht und damit am Gästekeeper vorbei ins Netz gelenkt. Unser 3:2 (58.) war das Ergebnis einer schönen Balloberung von Nils Koehle, der dann mit einem Querpass Bastian Reiners eine Abschlussmöglichkeit eröffnete. Elstorfs Schlussmann, Timo Haepp, ging zwar dazwischen, konnte die Kugel aber nur nach vorne abwehren und so kam Maximilian Jäger aus 12 m zu einem Abstaubertor.

Der erst kurz zuvor eingewechselte Luca Bischoff bedankte sich bei seinem Trainer mit einem Doppelpack in der Schlussviertelstunde. Das 4:2 (76.) wurde eingeleitet durch eine blitzsaubere Kombination von Bastian Reiners über Simon Gloger auf den zentral postierten Luca Bischoff. Luca vernaschte den Keeper und schob die Kugel schließlich ins leere Gehäuse. Auch das finale 5:2 (90.) konnte sich sehen lassen. Erneut war Bastian Reiners der Initiator. Sein Steilpass auf den linken Flügel erreichte Nils Koehle, der mit einer schönen Flanke Luca Bischoff bediente. Luca behielt die Ruhe und machte mit dem Schlusspfiff seinen zweiten Treffer in diesem Spiel.

Von den ersten 5 Minuten im zweiten Durchgang einmal abgesehen, war es ein sehenswerter Auftritt der Schlossparkkicker. Zu bemängeln waren allenfalls einige Unkonzentriertheiten, die sich die Defensive nach der Pause erlaubt hatte, aber dafür überzeugte das Spiel nach vorn umso mehr. Insgesamt ein hochverdienter Sieg!